„Was ich will,
das kann ich!“
Zentrale Koordinierungsstelle > Den Girls‘ Day an der Uni verbringen: Mit spannenden Workshops die MINT-Berufswelt kennen lernen

Den Girls‘ Day an der Uni verbringen: Mit spannenden Workshops die MINT-Berufswelt kennen lernen

Die Universität Koblenz-Landau lädt am Donnerstag, den 28.3.19 alle interessierten Mädchen der 5. – 10. Klassen zum bundesweiten Zukunftstag ein.

Organisiert wird der Mädchen-Zukunftstag auch in diesem Jahr durch das Ada-Lovelace-Projekt, dem Rheinland-Pfälzischen Kompetenzzentrum für Frauen in MINT.

Potentielle Teilnehmerinnen, insgesamt stehen 88 Plätze zur Verfügung, können aus sieben verschiedenen Workshops auswählen. Angeboten werden Projekte zu hochaktuellen Themen wie z.B. „Künstliche Intelligenz (KI)“, in dem die Schülerinnen lernen, wie KI-Systeme funktionieren und wie es möglich ist, dass diese mittlerweile hochkomplexe Spiele wie Go und Schach besser als Menschen spielen können. Die Grundlagen des Codens und des Programmierens erlernen die Teilnehmerinnen in den Kursen „Coden mit dem Calliope mini“ und „Programmieren eines Lego-Roboters“ mit der Unterstützung engagierter Mentorinnen des Ada-Lovelace-Projekts.

Aber auch handwerkliches Geschick und Kreativität werden am Girls‘ Day groß geschrieben: während in der „Lötwerkstatt“ mit Lötkolben, Seitenschneider und Lötzinn die Grundlagen des Lötens vermittelt werden, können in gleich zwei Workshops mit Hilfe modernster Technik gefräst, gebohrt, gedreht und gefeilt und dabei Namensschilder und Handyhalterungen gebaut werden.

Auch das GIS-Labor der Uni öffnet am Girls‘ Day seine Türen und macht mithilfe eines Computerprogramms unser abwechslungsreiches Bundesland digital erfassbar.

Alle Inhalte werden durch engagierte Mentorinnen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Universität Koblenz-Landau altersgerecht und praxisnah vermittelt.

 

Um Anmeldungen über die Homepage girls-day.de/radar wird gebeten.

Im Suchfeld „Koblenz“ und „Ada-Lovelace-Projekt“ eingeben und den passenden Workshop aussuchen.

 

Ausführliche Infos zum Angebot des Ada-Lovelace-Projektes in Koblenz gibt es hier.

Finanziert wird das Ada-Lovelace-Projekt durch den Europäischen Sozialfond (ESF) und die Landesminis­terien (MFFJIV) und MWWK).

 

Ansprechpartnerin

Dipl.-Päd. Stephanie Justrie

Projektleitung

Ada-Lovelace-Projekt

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

Tel. 0261-287-1938

Fax. 0261-287-1942

justrie@uni-koblenz.de

www.ada-lovelace.com/koblenz

Willkommen auf der Webseite des Ada-Lovelace-Projekts, dem rheinland-pfälzischen Mentoring-Netzwerk für Frauen in MINT. Sie befinden sich zurzeit auf der Seite Zentrale Koordinierungsstelle. Falls Sie Informationen zu einem bestimmten Standort suchen, wählen Sie diesen über das Standort-Menü oben an.
  • Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter MailChimp, statistische Auswertung sowie Ihre Abbestellmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
  • Zentrale Koordinierungsstelle Kontakte

    Wissenschaftliche Leiterin :

    Prof. Dr. Claudia Quaiser-Pohl

    Universität Koblenz-Landau Campus Koblenz

    Universitätsstraße 1
    56070 Koblenz

    Phone: 0261 287 1920

    quaiser@uni-koblenz.de
    Leiterin der Zentralen Koordinierungsstelle :

    Anja Schwarz M.A.

    Universität Koblenz-Landau Campus Koblenz

    Universitätsstraße 1
    56070 Koblenz

    Phone: 0261 287 1925
    Fax: 0261 287 1927

    anjaschwarz@uni-koblenz.de

    Ada-Lovelace-Projekt bei:

    Piwik Privatsphäre Einstellungen

    Ada-Lovelace-Projekt fördern: